Locken richtig föhnen: wie du schnell glänzende, frizzfreie Locken zauberst

Hallo, Lockenkopf 🙂Der Waschtag steht an – und damit auch das Föhnen deiner Haare. Ich weiß noch, wie ich am Anfang meiner Lockenreise gedanklich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen habe. Davor wurde einfach schön warm bis heiß geföhnt, immer wieder gebürstet und gehofft, dass es nicht zu buschig wird. Die Haare langsam, schonend zu föhnen, möglichst ohne Hitze und kämmen – hä? Wie soll das denn gehen? Damals unvorstellbar für mich. Und die ersten Versuche sind dann auch wirklich entweder an meiner Geduld oder der Enttäuschung gescheitert, dass ich mehr wuscheligen Frizz als wirkliche Locken auf dem Kopf hatte. Und das lange festhalten des Föhns war auch nicht gerade mein liebstes Hobby. Damit du nicht genau frustriert bist, möchte ich dir einige Methoden und Tipps an die Hand geben, um dir das Föhnen deiner Haare zu erleichtern. Dabei ist vor allem ein Wort unerlässlich: diffusen. Wahrscheinlich wirst du das schon mal gehört haben – was genau das bedeutet, was es dir bringt und welche Möglichkeiten es gibt, möchte ich dir in diesem Beitrag zeigen. Viel Spaß beim Lesen! Was du beim Föhnen generell vermeiden solltest Zu heiß föhnen: Hitze strapaziert die Haare, das ist kein Geheimnis. Vor allem im… Beitrag ansehen

Leinsamengel – ein Allroundtalent für deine Locken (inkl. Rezept)

Hallo, Lockenkopf!Hast du schon mal von Leinsamengel gehört? Wenn ja – super! Wenn nein – es wird höchste Zeit!Denn Leinsamengel ist ein tolles, natürliches Pflegeprodukt für deine Haare, welches du noch dazu schnell und günstig selbst herstellen kannst. Es spendet sehr viel Feuchtigkeit und ist für viele Lockenköpfe ein absolutes Highlight. Lass dich aber von dem Wörtchen „Gel“ nicht verwirren, denn das Leinsamengel – abgekürzt LSG genannt – gibt nicht sehr viel Halt und ist deswegen genau genommen eher als Leave-In zu verstehen. In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, welche positiven Eigenschaften das Leinsamengel so besonders machen. Außerdem stelle ich dir Rezepte zur Verfügung, die du nach Belieben ausprobieren und variieren kannst. Auch die Anwendungsmöglichkeiten zeige ich dir auf, sodass du schon ganz bald ausprobieren kannst, ob das Leinsamengel für deine Locken ebenfalls ein Must-Have ist. Und selbst wenn nicht, kannst du es beispielsweise noch super für die Gesichtspflege nutzen 🙂 Warum Leinsamengel so besonders ist Wie eingangs schon erwähnt, ist das Leinsamengel ein natürliches Produkt, welches du schnell und einfach selber herstellen kannst. Einige der Vorteile liegen auf der Hand, andere möchte ich dir gerne etwas erläutern. Hier aber erst mal eine kleine Übersicht der wichtigsten Vorteile gegenüber… Beitrag ansehen

Die besten Tipps für Neulinge auf ihrem Weg zu gesunden Locken

Hallo, Lockenkopf!Heute habe ich einen ganz besonderen Beitrag mit vielen spannenden Tipps für dich vorbereitet! Die Lockenpflege ist ein vielschichtiger Prozess, der vor allem am Anfang viel Geduld erfordert. Zwischen all den Begrifflichkeiten und Produkten kann man da schon mal den Überblick verlieren. Fühlst du dich auch so? Wenn ja, dann lass dich beruhigen: Aller Anfang ist schwer. Schon oft habe ich gesehen, wie Leute frustriert aufgegeben haben, da sie zu viel auf einmal wollten oder die Masse an Hinweisen sie überfordert hat. Damit dir das nicht passiert und du am Anfang deiner Reise deinen Fokus behältst, habe ich sieben Experten nach ihren besten Tipps für den Einstieg in die Welt der Locken gefragt. Natürlich findest du aber auch von mir einen Einstiegstipp 🙂 Im folgenden Artikel kannst du dir alle Antworten ansehen und daraus hoffentlich hilfreiche Infos für dich herausziehen. Viel Spaß beim Lesen der Geheimtipps der Experten! Sarah – Plunderstückchen h h Melle – Rocke deine Locken h h Konnten dir einige der Expertentipps helfen? Ich hoffe es sehr! 🙂 Am Anfang meiner eigenen Lockenreise waren für mich „alltägliche“ Dinge wie die Frage, wie man seine Haare am besten bürstet, die größten Probleme. Wenn es dir ähnlich geht,… Beitrag ansehen

Acht Tipps, wie du deine Locken ganz einfach über Nacht schützen kannst

Hallo, Lockenkopf! 🙂Deine Haare sehen super aus – bis die Nacht kommt und alles zerstört. Statt definierten Locken findest du eine Menge Frizz und kleine Verknotungen vor. Kommt dir das bekannt vor? Wenn ja, bist du hier genau richtig! Denn nicht nur dir geht es so. Viele andere Menschen haben ebenfalls das Problem, ihre Haare morgens kaum bändigen zu können. „Einmal den Kopf schütteln und alles sitzt“ funktioniert nämlich meistens nur im Film. Aber was soll man denn mit seinen Locken machen über Nacht? Welche Faktoren den Strubbel-Effekt am Morgen auslösen und wie du deine Locken über Nacht am besten schützen kannst, möchte ich dir in diesem Beitrag zeigen. Ich habe dir acht verschiedene Methoden zusammengestellt, die für viele Menschen – auch für mich – gut funktionieren. Lies dich durch und schon bald kannst du dich auch morgens noch über definierte, gesunde Haare freuen 🙂 1. Kissenbezug aus Seide/Satin Der erste Tipp, den ich gefunden habe und den ich seitdem auch anwende, ist ein Kissenbezug aus Seide bzw. Satin. Herkömmliche Kissenbezüge bestehen meistens aus Baumwolle – dies ist aus mehreren Gründen nicht gerade gut für Haare: Zum einen bleiben die Haare nämlich gerne mal an der groben Baumwollstruktur hängen, was… Beitrag ansehen

3 Punkte, die du wissen musst, um deine Locken richtig zu bürsten

Hallo, Lockenkopf! Die Haare bürsten – ja oder nein? Das hast du dich sicher auch schon mal gefragt. Ich zum Beispiel habe meine Haare lange Zeit mehrmals täglich gebürstet. Sie waren irgendwie immer so schnell verknotet und ohnehin „nichts Halbes und nichts Ganzes“. Zwar nicht wirklich glatt, aber auch nicht lockig. Um die Frisur halbwegs zu retten und weil es irgendwie zur Routine gehört hat, griff ich zur Bürste – nur, um danach auszusehen wie ein explodierter Strohballen! Kommt dir das bekannt vor? Dann bist du hier gut aufgehoben! Viele Menschen denken sich nicht immer viel dabei, wenn es um Haare geht. Es muss schnell gehen, es soll halbwegs ordentlich aussehen und man hat andere Sorgen im Kopf, also kämmt man einmal durch und fertig. Wenn du aber von Natur aus eine wellige oder lockige Haarstruktur hast, kann das ganz schnell nach hinten losgehen. Die ausgekämmten Wellen sind buschig, frizzig, nervig. Und noch dazu schadest du deiner Haarstruktur mit frustriertem und eiligem durchbürsten. Aber wie macht man es denn nun richtig? Was hilft wirklich gegen den explodierten Look? Nachdem ich mich damit auseinandergesetzt und erstaunliche Ergebnisse erzielt habe, möchte ich meine besten Tipps an dich weitergeben. Lies sie dir in… Beitrag ansehen

Du hast Fragen oder Anregungen? Hier findest du mich:

Mail: support@rockedeinelocken.de

Instagram: rockedeinelocken

Facebook: 

Cookie-Einstellungen aufrufen